Wenn das System wackelt...

 

Wir kennen es alle! Die schulischen Schwierigkeiten unserer Kinder treten genau dann auf, wenn wir selbst gerade mit persönlichen Fragen zu kämpfen haben.  Wir sind gerade umgezogen, da stellt sich unerwartet die Frage, ob das mit dem Ehepartner überhaupt alles noch so richtig ist.  Wir bekommen gerade ein zweites Baby und das ältere Geschwisterkind kommt in den Kindergarten. Und außerdem wohnt Oma nebenan.....

 

Eine solche Vermischung von so zahlreichen Herausforderungen ist im Familiensystem üblich und bringt uns oft genug an unsere Grenzen.

 

Eine ganz besondere Situation findet sich aber in einer Familie, wenn ein Teil, ob Erwachsener oder Kind, plötzlich besondere persönliche Schwierigkeiten hat oder gar eine psychische oder körperliche Erkrankung vorliegt, wie sie im Klassifikationssystem der ICD 10 gelistet sind. Damit sind gemeint Ängste, Depressionen, ADHS, Lese-Rechtschreibschwächen, Einnässen und Einkoten, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen, Essstörungen, Erkrankungen aus dem autistischen Formenkreis etc.

 

Da kommen Fragen nach Grundsätzlichkeiten und Sinnhaftigkeiten auf, die auf beiden Seiten oft begleitet sind von Ängsten, Unsicherheiten  und Überforderungen. Alltäglichkeiten werden plötzlich mühsam und schwer, und die Sorge um das Liebste ist allgegenwärtig! Manchmal gesellt sich Ärger und Unverständnis dazu.

 

Sie in dieser schwierigen Situation zu begleiten, ist Kern meiner Arbeit. Gern würde ich Ihnen und/oder Ihrem Kind die Möglichkeit zu geben, Ihre jeweiligen Besonderheiten zu erkennen und damit umgehen zu lernen. Begriffe dafür zu finden, mit denen Sie umgehen können.

 

Damit finden Sie mit Ihrer Familie wieder ins warme Miteinander, ins Verständnis und damit ins Gleichgewicht und so in die Heilung.

Auf diesem Weg unterstütze ich Sie gern.